8.9.2019 Tag des offenen Denkmals an der Grabungsstaedte

„Angesichts der Großsiedlung Silberhöhe und deren Entwicklung, Status Quo und Zukunftserwartungen lassen sich einige Fragen zu dem verdrängten Erbe des Bauhauses, dem industriellen Wohnungsbau, abwägen“, sagt die Künstlerin der Grabungsstaedte Dagmar Schmidt. Am Sonntag, 8.9.19 ist sie im Kunstwerk mit dem renommierten Wissenschaftler Prof. Dr. Peer Pasternak, Forschungsdirektor bzw. Direktor des Instituts für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) im Gespräch.

Es geht um das Selbstverständnis des Bauhauses und dessen „verdrängtes Erbe“. Es wird auf soziale Entwicklungen verwiesen, die Grabungsstaedte als potentieller Erinnerungsspeicher beschrieben und möglicherweise Entwicklungsszenarien für die Großsiedlungen skizziert. Die Gäste sind eingeladen, ihre Erfahrungen zu teilen, Fragen zu stellen, zu kommentieren und zu diskutieren.

Seien Sie herzlich eingeladen, am 8. September 2019 in der Grabungsstaedte dabei zu sein!

AchtTageTeller_2008_Video 1:24 min

Felix und Levin sind bewaffnet. Beide spielen auf den Wänden der Grabungsstaedte. Den Boden der Grundrisse dürfen sie nicht betreten. 
„ Da ist ein giftiger Schlamm.“ 
Felix hat ein Stück seiner Munition verloren, hinter der Badewanne…

Felix and Levin are armed. Both play on the walls of Grabungsstaedte. They are not allowed to walk on the floors of the groundplan. „There are toxic Slugde.“ Felix has lost a piece of ammunition, behind the bathtube… (Transcript: Johannes Stahl, July 2012, Translation: David Tucker)

GRABUNGSSTAEDTE, 2005. Bodeninstallation und Museum im Freien. Beton, Stahlbeton, Recycling, Partizipative Prozesse, Rezeptionsforschung grabungsstaedte.de , Foto: Johannes Stahl